„Es war der leichteste Marathon, den ich je gelaufen bin. Schon 20 Minuten danach hatte ich mich vollständig erholt.“
Reinhard D., Unternehmer aus Berlin

Der Trainingsplan, mit dem sich Reinhard auf den Marathon in Los Angeles vorbereiten wollte, sollte so einfach und effizient wie möglich sein. Mit 67 Jahren hat Reinhard bereits mehrere Marathons absolviert. Der Marathon in LA 2013 sollte zu einem absoluten Highlight werden.

Reinhards Wunsch war es, diesen Marathon ganz entspannt und ohne Probleme unter sechs Stunden zu laufen. Denn nach dem Lauf sollte der eigentliche Urlaub in Los Angeles und Las Vegas beginnen und dieser sollte natürlich schmerzfrei sein.

Der LA-Marathon

Der Los-Angeles-Marathon findet seit 1986 statt. Er beginnt am Dodger-Stadion und führt dann über den Hollywood Boulevard bis nach Santa Monica an den Strand.

Strecke des LA Marathons 2013 - Asics

Bis zu 20.000 Personen nehmen an diesem Event jedes Jahr Teil, um im noch nicht ganz so heißen März an den Sehenswürdigkeiten LAs vorbeizulaufen. Der Streckenrekord liegt bei 2 Stunden und 6 Minuten und wurde vom Äthiopier Markus Geneti im Jahr 2011 aufgestellt.

Trainingsplan mit Höhentraining

Der Trainingsplan für Reinhard sah nicht vor, ihn zu einer neuen Bestzeit zu führen, sondern den Lauf möglichst locker und entspannt werden zu lassen. Daher entschieden wir uns, uns an der Trainingsplanung für einen Ultramarathon zu orientieren und eine einfache Periodisierung aufzustellen.

Der größte Teil des Trainings für einen Ultramarathon findet in der Fettverbrennungszone statt, also bei langsamen Geschwindigkeiten, um die aerobe Energiebereitstellung zu optimieren.

Während der ersten 13 Wochen der fünfmonatigen Vorbereitung wurde nur im aeroben Bereich trainiert. Trainiert wurde dreimal pro Woche im Höhentraining und einmal pro Woche auf der Straße.

Danach folgten fünf Wochen mit Intervallen und Steigungsläufen. Auch hier wurde wieder dreimal pro Woche im Höhentraining und einmal pro Woche auf der Straße trainiert.

Die letzten zwei Wochen vor dem Wettkampf wurde nur dreimal pro Woche locker in der Höhe trainiert, damit Reinhard sich nach der anstregenden Aufbauphase erholen konnte.

Teil 2 dieses Posts dreht sich um den Marathon selbst sowie um den Trainingsverlauf und der Leistungsverbesserung.